Trends rund um die Fassade

Bereits zum zehnten Mal veranstaltete der Flachglas MarkenKreis am 21. und 22. März 2013 die FassadenbauTage. Mehr als 120 Experten aus der Glas- und Fassadenbranche kamen nach München, um in den Räumen des BMW Schauraums am Lenbachplatz aktuelle Fachinformationen zu erhalten.

/cache/images/39_-_FMK_Tagung_-_Bild_1_1600x1067_01-739742d50653d16e7d17b8eb8e211b45.

Bereits zum zehnten Mal veranstaltete der Flachglas MarkenKreis am 21. und 22. März 2013 die FassadenbauTage. Mehr als 120 Experten aus der Glas- und Fassadenbranche kamen nach München, um in den Räumen des BMW Schauraums am Lenbachplatz aktuelle Fachinformationen zu erhalten. Bei einer entspannten Abendveranstaltung am Vortag nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit zum Netzwerken.

Zu Beginn des Fachprogramms referierte Ralf Niemaier (Montanstahl GmbH) zum Thema "Was geht mit Stahl?". Dabei stellte er neue Konstruktionen vor, die einerseits Gestaltungsmöglichkeiten für Planer erweitern und darüber hinaus auch hinsichtlich der Verarbeitung Vorteile bieten. Der "Ökologischen Bewertung von Fassaden in zertifizierten Gebäuden" widmete sich Dipl.-Ing. Hans-Walter Bielefeld von Schüco. Fenstern und Fassaden kommt bei der Ökobilanzierung ein erheblicher Stellenwert zu – sie sind somit maßgeblich bei der Zertifizierung, so der Experte. Im Anschluss "entführte" Ing. Albin Leitner (SFL technologies GmbH) die Anwesenden in die Welt des "Gebogenen Glases" und erläuterte aktuelle Techniken, Machbarkeit und Ausführung. Danach stand das Thema "Französische Balkone" auf dem Programm. Thomas Weber (SWS Gesellschaft für Glasbaubeschläge mbH) zeigte die Vorteile liniengelagerter Systeme auf, die schalldämmend und absturzsichernd seien und eine einfache Montage erlaubten. Darauf folgend skizzierte Dipl.-Ing. Christoph Troska (Pilkington Deutschland AG) die neuesten Produkte des Unternehmens für die Fassadengestaltung, bevor zum Abschluss Dipl.-Ing. Martin Reick (Flachglas MarkenKreis GmbH) das Zukunftsthema "Solare Energiegewinne mit Dreifach-Isolierglas" vorstellte. Hier – so der Referent – lägen für die Zukunft noch zahlreiche Potenziale für alle Marktteilnehmer.

Zur Bildergalerie

Leserkommentare

nach oben