Samstag, 18. November 2017
Forum Wintergärten Logo

Runderneuerung des Markenauftritts

Der Schweizer Hersteller für Warme Kante Abstandhalter, Swisspacer, hat seinen Markenauftritt einer Runderneuerung unterzogen.

/cache/images/swisspacer_andreas-geith-1a139a7dfc974a658ed446a2e63e3e77.
Swisspacer-Geschäftsführer Andreas Geith: "Wir haben in den vergangenen 19 Jahren eine sehr dynamische Entwicklung erlebt – vom kleinen Start-up bis hin zum Innovationsführer für Premium-Abstandhalter." (Foto: © Swisspacer)

Einheitlich, klar und markant unterstreicht das neue Erscheinungsbild das Selbstbewusstsein des Unternehmens. "Wir haben in den vergangenen 19 Jahren eine sehr dynamische Entwicklung erlebt – vom kleinen Start-up bis hin zum Innovationsführer für Premium-Abstandhalter" erläutert Geschäftsführer Andreas Geith. "Es war nun an der Zeit, unsere Außendarstellung diesem Anspruch anzupassen".

Zuverlässige Qualität der Abstandhalter

Die Wort- und Bildmarke erscheint künftig einheitlich in warmem Orange. Zudem stecken klare Linien und Kanten den optischen Rahmen von Swisspacer. Marketingleiter Jan Hiersemenzel betont: "Unsere Abstandhalter machen bei Isoliergläsern den Unterschied in Sachen Energieeffizienz und Nutzerkomfort. Hier zeigen wir klare Kante – und das spiegelt sich nun auch in unserem Erscheinungsbild wieder".

Die internationalen Kunden des Premiumherstellers vertrauen auf die zuverlässige Qualität der Abstandhalter. "Wir sind uns sehr bewusst, dass wir als ‚Schweizer Original‘ einen hohen technologischen Standard setzen", sagt Geith. "Diese Leader-Position wollen wir auch in Zukunft weiter ausbauen."

Neuer Claim "The edge of tomorrow"

Der neue Claim "The edge of tomorrow" setzt diesen Anspruch spielerisch und doppeldeutig in Szene. Sei es als ‚Kante von morgen‘ oder ‚Schwelle zur Zukunft‘: Im Mittelpunkt steht immer der Anspruch, aufkommende Anforderungen und technologische Lösungen für energieeffiziente Isoliergläser vorwegzudenken, so das Unternehmen.

Swisspacer hat die Herausforderungen seiner Zielgruppen aus den Bereichen Fenster- und Fassadenbau, Architektur sowie die Wünsche der Endkunden klar im Blick. "Unsere Kunden interessieren sich weniger für einzelne Produkte, jedoch umso mehr für Paketlösungen, die ihnen die Arbeit erleichtern und die Ergebnisse verbessern. Hier sehen wir unsere Stärken und das werden wir gezielt in den Mittelpunkt unserer Kommunikation stellen", unterstreicht Geith.

Und ergänzt: "An bewährten Traditionen werden wir auch in Zukunft festhalten. Neben Qualität und Zuverlässigkeit gehört dazu der kollegiale und sachorientierte Austausch mit unseren Kunden."

www.swisspacer.com

Leserkommentare

nach oben