Neues Bürogebäude auch ein Bindeglied

Nach 16 Monaten Bauzeit hat jetzt die Oknoplast Gruppe am Stammsitz bei Krakau ihr neues Bürogebäude mit Showroom feierlich eröffnet.

/cache/images/oknoplast_buerogebaeude_ochmanow-e227597cf6dbefa4bee95901fc91c191.
Über 2000 Quadratmeter erstreckt sich das neue Bürogebäude am Hauptsitz in Ochmanów bei Krakau. (Foto: © Oknoplast)

Für das Gebäude kamen alle von der Oknoplast Gruppe produzierten Elemente zum Einsatz, ein spezieller Ausstellungsraum führt die aktuellsten Smart Home-Artikel der Gruppe und viele weitere Produktlösungen vor. Die Eröffnung war der Auftakt der neuen Event-Reihe "Hello Oknoplast".

Das kontinuierliche Wachstum im Umsatz des Unternehmens zog einen Zuwachs in der Anzahl der Mitarbeiter nach sich. Und so benötigte die Oknoplast Gruppe an ihrem Standort in Polen mehr Raum, um sich zu entfalten. Da die bisherigen Räumlichkeiten am Hauptsitz in Ochmanów der Entwicklung nicht mehr gewachsen waren, baute der Kunststofffenster- und Türenhersteller als Bindeglied zwischen zwei bereits bestehende Häuser ein neues Bürogebäude.

Smarte Produkte in der Praxis erleben

HandwerkNeben der Geschäftsführung um den Oknoplast-Präsidenten Mikołaj Placek haben unter anderem auch die Abteilung Forschung und Entwicklung sowie das Marketing und der IT-Bereich dort ihre Büroräume. Der großzügige und modern eingerichtete Ausstellungsraum für Fenster und Türen lässt Kunden und Besucher die neuesten Produkte wie Smart Home-Systeme oder das Smart Window direkt in der Praxis erleben.

Die Oknoplast Gruppe ist auf ihr dynamisches Wachstum besonders stolz. "Dank unserer Strategie haben wir nicht nur in Polen, sondern auch auf den europäischen Märkten eine starke Marke aufgebaut", sagt Mikołaj Placek.

Trend zu neuen Technologien

Um die positiven funktionalen und räumlichen Aspekte der Produkte hervorzuheben, ist die Architektur des 2000 Quadratmeter großen Gebäudes ganz auf diese ausgerichtet – von den Aluminium-Türen der Marke Aluhaus bis hin zu intelligenten, vernetzten Fenster- und Türsystemen der Reihe "Smart Oknoplast".

Die Smart Home-Serie berücksichtigt den Trend zu neuen Technologien und ermöglicht den Benutzern eine schnelle und effiziente Verwaltung des Haushaltes per App und Mobilgeräten. Mit nur einem Knopfdruck können sie von der Arbeit aus jemandem bei sich daheim die Tür öffnen oder ein Fenster schließen, wenn sich während der Abwesenheit ein Sturm ankündigt.

Bewusstsein für Trends und Zukunft

"Unsere Mission ist es, ein Bewusstsein für Trends und die Zukunft der Branche zu schaffen", sagt Mikołaj Placek. "Deshalb umfassen unsere Smart Home-Lösungen Fenster, Jalousien und Türen, die durch Sprache sowie Apps und per Fernbedienung steuerbar sind." Jüngst hat Oknoplast auf der Fensterbau Frontale 2018 sein Smart Window präsentiert, ein Fenster, das sich als Smart Screen nutzen lässt. Seine transparente LCD-Matrix mit integriertem Touch-Panel gestattet das Surfen im Internet und kann jede Art von Bildern auf dem Glas anzeigen, von Filmen hin zu Präsentationen.

Das Familienunternehmen legt großen Wert darauf, dass sich die Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen. Die neuen und modernen Räumlichkeiten sind auf diese Bedürfnisse optimal angepasst. Zugleich markierte die Eröffnung des Bürogebäudes den Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe "Hello Oknoplast".

Neben der Oknoplast Gruppe und ihren Produkten sollen auch Trends der Branche Inhalt der Events sein. So hielten Vertreter von Oknoplast auf der ersten Veranstaltung Vorträge über Themen der Wirtschaft, Innovation und Technologie.

www.oknoplast.de

Leserkommentare

nach oben