Führungswechsel beim PIV

Ab 1. Januar 2019 wird Andrea Horsthemke die Leitung des Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) übernehmen.

/cache/images/piv_andrea-horsthemke-8ad6a3233a651afbdd258a0982c59ea1.
Andrea Horsthemke wird ab Januar die Leitung des PIV übernehmen. (Foto: © FVSB)

Oliver Troska, der seit Mai 2015 die Leitung des zur Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge gehörenden PIV hatte, verlässt das Institut zum Jahresende auf eigenen Wunsch.

Hohe fachliche Kompetenz

Horsthemke ist seit April 2017 als stellvertretende Institutsleiterin im PIV tätig. In dieser Zeit konnte sich die 33-Jährige aufgrund ihrer ausgesprochen hohen fachlichen Kompetenz und ihrer beruflichen Erfahrung im Prüfinstitut bestens bewähren. Beim PIV war sie insbesondere für die Einteilung und Koordination aller anfallenden Tätigkeiten zuständig.

Vor ihrer Beschäftigung im PIV war Horsthemke beim Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen (MPA NRW) tätig und zudem im Normenausschuss "Schlösser und Baubeschläge" aktiv. Beim MPA NRW war sie die stellvertretende Leiterin der Prüfstelle für den Bereich Bauproduktenverordnung (BauPVO) und für das operative Geschäft verantwortlich.

Neue berufliche Herausforderung

Davor studierte die ausgebildete Energieelektronikerin Fachrichtung Betriebstechnik an der Technischen Fachhochschule Georg Agricola zu Bochum Verfahrenstechnik und war dort wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Troska war seit Juni 2014 im Institut beschäftigt und übernahm im Mai 2015 die Leitung. Er schätzt die Zeit im Prüfinstitut sehr, möchte nun jedoch einer neuen beruflichen Herausforderung nachgehen. Bis zu seinem Ausscheiden ist Oliver Troska weiterhin als Institutsleiter im PIV tätig.

www.fvsb.de

Leserkommentare

nach oben