Kein Flügel stört die Aussicht

Das schwäbische Unternehmen KlimaFlex hat sein Produkt-Portfolio jetzt um eine gerahmte Schiebewand, die für eine bessere Abdichtung gegen Feuchtigkeit und Zugluft sorgt, ergänzt.

/cache/images/klimaflex_verglasung-4f1e17b69ebef89598afb7d9c8f42fc0.
Das schwäbische Unternehmen hat sein Produkt-Portfolio ergänzt. (Foto: © KlimaFlex)

Im thermisch getrennten Bereich präsentiert das Unternehmen ein Schiebe-Drehsystem in Wohnraumqualität, welches die flexible Verglasung auch großer Flächen ermöglicht. Dabei lassen sich einzelne Elemente öffnen und auf Kipp stellen. Bei der Öffnung der gesamten Front lässt sich das aufgefächerte Scheibenbündel im Paket nach innen klappen.

Flexible Verglasung großer Flächen

Ganzjährig nutzbare, thermisch getrennte Balkone, Loggien und Terrassendächer mit flexibler Verglasung liegen im Trend. Das isolierte Schiebe-Drehsystem KF 65 DSF von KlimaFlex verfügt über eine Wärmedämmung in Wohnraumqualität.

Damit lassen sich Fensterfronten zu einem vollwertigen Wohnraum schließen, der auch eine Ausstattung mit Parkett, Teppichen und Wohnzimmermöbeln erlaubt. Zugleich eignet sich das gedämmte System auch für jede Art von Warmwintergarten oder großflächig verglastem Wohnzimmer.

Kompaktes Flügelpaket nach innen klappen

Die flexible Verglasung KF 65 DSF ist ein stehendes, oben geführtes System, das auf nur einer Schiene läuft. Die isolierte Balkonverglasung kann links oder rechts geöffnet werden, und auch geteilte Anlagen sind möglich. An schönen Tagen können einzelne Fenster oder auch komplette Fronten geöffnet werden.

Dafür wird die komplette Glaswand Element für Element zur Seite geschoben und als kompaktes Flügelpaket nach innen geklappt. Der Effekt: Bei geöffneten Fronten stört kein verbleibender Flügel die Aussicht.

Für die Belüftung bei geschlossener Scheibenfront lassen sich einzelne Elemente per Drehmechanismus öffnen und der erste Flügel sogar auf Kipp stellen. Dies ermöglicht eine flexible Reaktion auf jedes Wetter und eine komfortable Klimatisierung nach Wunsch.

Außenflächen gut zugänglich

Für die Schiebe-Drehwand sind unterschiedliche Glasaufbauten von 28 bis 42 Millimetern sowie unterschiedliche Iso-Verglasungen realisierbar. Serienmäßig sind alle Farben des K7 RAL-Fächers erhältlich mit Ausnahme der Design-Farben. Auf Wunsch stehen auch eine Vielzahl an Struktur- und Sonderfarben zur Auswahl.

Große Glasflächen, wie sie an modernen Hochhäusern mit verglasten Loggien häufig zu finden sind, lassen sich nur mit erheblichem Aufwand von außen reinigen. Anders das isolierte Schiebe-Drehsystem KF 65 DSF. Jeder Flügel lässt sich einzeln öffnen. Somit sind auch die Außenflächen der Scheiben gut zugänglich und können vom Rauminneren aus problemlos gereinigt werden.

www.klimaflex.de

Leserkommentare

nach oben