Smarte Beschattung zwischen den Scheiben

Die Anzahl der Sonnentage nimmt in unseren Breiten zu und die Durchschnitts-Temperaturen steigen kontinuierlich. Da liegt es nahe, den Sonnenschutz schon ab der Planskizze durchzudenken.

/cache/images/internorm_jalousien_sonnenschutz-1ebf3d22ff2fb440702dc898660c6387.
Mittels Photovoltaikmodul und Akku funktioniert die Beschattung ohne externe Stromquelle. (Foto: © Internorm)

Insbesondere ist dies der Fall bei der Sanierung oder gar dem Neubau von Gebäuden. Auch bietet es sich an, über eine smarte Lösung, die dauerhaft für eine hohe Lebensqualität in den eigenen vier Wänden sorgt, nachzudenken.

Photovoltaikmodul und Akku

Mit der I-tec Beschattung bietet Internorm eine in das Fenster integrierte Komplettlösung, die das ganze Jahr über einen perfekten Nutzen hat. Mittels Photovoltaikmodul und Akku funktioniert die I-tec Beschattung ohne externe Stromquelle und die gestalterische Wirkung des Fensters bleibt voll erhalten. Die elektrisch betriebenen Jalousien regeln den Lichteinfall und damit Blend-, Hitze- und Sichtschutz komfortabel und präzise.

Die Lamellenstellung kann nach Wunsch bequem per Knopfdruck verändert werden. So genießt man am Morgen die Sonne, hält im Tagesverlauf die Hitze draußen und schließt abends den Behang, um die Wohnung vor neugierigen Blicken zu schützen. Ein weiterer Vorteil: In der kalten Jahreszeit gewährleistet die an die Temperaturüberwachung gekoppelte automatische Steuerung eine Reduktion der Heizkosten.

Heizkosten senken

Die Energie, die am Fenster benötigt und verbraucht wird, sollte das Fenster auch selbst erzeugen. Diesen Grundsatz setzt Internorm mit der energieautarken I-tec Beschattung für Verbundfenstersysteme perfekt um. Dabei wird die Energie für den Jalousieantrieb direkt am Fenster gewonnen und gespeichert. Verantwortlich dafür sind ein in die Blende integriertes Photovoltaik-Modul und ein leistungsstarker Akku.

Das Aufladen erfolgt zuverlässig schon bei diffusem Tageslicht – strahlender Sonnenschein ist nicht nötig. Der Automatik-Modus ermöglicht dank Tag/Nacht-Erkennung das selbstständige Öffnen der Lamellen bei Sonnenauf- und das Schließen bei Sonnenuntergang. So wird tagsüber einerseits ein Überhitzen der Räume verhindert und andererseits werden in der kalten Jahreszeit aufgrund maximaler Sonneneinstrahlung die Heizkosten gesenkt.

Jalousien individuell steuerbar

Die I-tec Beschattung ist sofort mit der Fenstermontage funktionsfähig und bei allen Verbundfenstersystemen von Internorm nachrüstbar. Da keine elektrische Zuleitung notwendig ist, fallen auch keine Stemmarbeiten an. "Das macht die I-tec Beschattung gerade auch in der Sanierung optimal anwendbar", so Christian Klinger, Miteigentümer und Unternehmenssprecher von Internorm.

Die Steuerung der I-tec Beschattung erfolgt per Funk-Fernbedienung, zum Beispiel bequem vom Sofa aus, per Bedienfeld am Fensterrahmen, mit der I-tec SmartWindow-Gebäudesteuerungs-App per Tablet oder via Smartphone. Mit der App kann man aber nicht nur die Jalousie steuern, sondern auch den Status der Fenster mittels Öffnungsüberwachung kontrollieren.

Zudem sind einzelne Jalousien individuell steuerbar. Die energieautarke I-tec Beschattung kann bei allen Internorm-Verbundfenstersystemen eingesetzt werden.

Vierfach-Schutz in nur einem Fenster

Verbundfenster stellen den Übergang zu modernen Fenstern mit Isolierverglasung dar. Dieser Fenstertyp bietet diverse Vorteile, wie sich am Beispiel des Kunststoff/Aluminium-Verbundfensters KV 440 erkennen lässt.

Bei diesem flächenbündigen Fenster ist der Sonnen- und Sichtschutz bereits zwischen den Scheiben eingebaut und bietet mit sehr guten Wärme- und Schalldämmwerten einen Vierfach-Schutz in nur einem Fenster. Der zwischen die Glasscheiben eingebaute Sonnen- und Sichtschutz ist vor Verschmutzung und anderen Außeneinflüssen geschützt.

www.internorm.at

Leserkommentare

nach oben