Denkmalschutz modern interpretiert

Im Zentrum der niederländischen Stadt Alkmaar befindet sich ein alter, traditioneller Backsteinbau. Das Wohnhaus war in die Jahre gekommen und so standen einige Veränderungen an.

/cache/images/solarlux_objekt_alkmaar1-b2e94e5322ec9303ed46a78f9438841f.
Der Wintergarten löst dank der Glas-Faltwände die Grenze zwischen Wohnzimmer und Terrasse einfach auf. (Foto: © Solarlux)

Diese Maßnahmen sollten vor allem für mehr Licht im Wohnraum sorgen. Erreicht wurde dieses Ziel mit einem neuen Wintergarten: Durch ihn ist der Wohn-Essbereich erweitert und auf ganzer Breite mit dem Garten verbunden worden.

Die Bauherren suchten nach einer Möglichkeit, die Wohnfläche zu vergrößern und den Garten stärker in das Zuhause mit einzubeziehen. Dazu wurden intensiv alle Möglichkeiten zum Um- oder Anbauen geprüft – immer unter der Vorgabe, die besondere, denkmalgeschützte Architektur des Hauses beizubehalten.

Altes mit Neuem verbinden

Für das Bauherrenpaar zeichnete sich schon früh ab, dass sich mit dem Bau eines Wintergartens die gewünschte Wohnraumerweiterung realisieren ließe und zugleich der Denkmalschutz eingehalten werden konnte. Dafür wurden die Außenwände und die Geschossdecke des Backsteinbaues verlängert.

HandwerkAnschließend ist das Gebäude mit einem gläsernen Wintergartendach des Systems SDL Nobiles von Solarlux ergänzt worden. Der Wintergarten eröffnet einen ganz neuen Wohnkomfort: Durch die dort eingesetzte wärmegedämmte Glas-Faltwand von Solarlux lässt sich nun die gesamte Rückseite des Hauses zum Garten öffnen. Sechs Faltelemente werden im Handumdrehen nach rechts und drei nach links im Ziehharmonika-Prinzip nach außen gefaltet und dort als schmales Paket gelagert.

So wird der Wintergarten in wenigen Sekunden großzügig zum Garten geöffnet. Der Effekt ist beeindruckend: Auf einer Breite von acht Metern heben die offenen Elemente die Grenze zwischen innen und außen auf – Wohnzimmer und Terrasse gehen fließend ineinander über.

Fließender Abschluss ist gelungen

Die flache Bodenschiene erlaubt den barrierefreien Übergang nach draußen. Der Wintergarten schafft im Handumdrehen einen idealen Freiraum, der je nach Witterung den Garten zum eigentlichen Wohnzimmer "dazu wachsen" lässt. Zudem arrangiert sich der moderne Anbau bestens mit den Denkmalschutz-Vorgaben.

Auch der fließende Abschluss des Gebäudes ist gelungen – so geht der schräge Dachüberstand nahtlos in das transparente Glasdach über. Der filigrane Glasbau bettet sich harmonisch in die Nachbarschaft ein. Mit dem Wintergarten konnte ein Raumgewinn von insgesamt 24 Quadratmeter realisiert werden.

www.solarlux.de

Leserkommentare

nach oben