Reflexa mit neuer Standarchitektur

Reflexa hat für die beiden Weltleitmessen R+T und Fensterbau Frontale 2018 eine neue und aufregende Standarchitektur entwickelt.

/cache/images/reflexa_messestand-739aba27f60d24b76c04fc684b72f73c.
Der Vollsortimenter für maßgeschneiderte Verschattungslösungen Deutschlands hat für die beiden Weltleitmessen eine neue und aufregende Standarchitektur entwickelt. (Foto: © Reflexa)

Der offene und großzügig gestaltete Messestand weckt die Neugierde der Besucher. Er führt durch die unterschiedlichsten Bereiche der Produkt- und Themenwelt von Reflexa und sorgt für eine angenehme Wohnfühlatmosphäre.

Erlebniswelt von Reflexa

Mit dem neuen Standkonzept präsentiert sich Reflexa auf der R+T 2018 in Stuttgart dem Fachpublikum und zeigt viele Neuheiten aus der Welt der Sonnen- und Insektenschutzprodukte. Auch in Nürnberg trifft man Reflexa auf der Fensterbau Frontale 2018 an. Das Konzept lädt durch eine vergrößerte Standfläche und offene Gestaltung den Besucher ein sich über Materialien, Dessins und Technologien der Produkte zu informieren.

Bereits ab dem ersten Schritt taucht der Besucher in die Erlebniswelt von Reflexa und seinem Produktsortiment ein. Durch die morderne, kubistische Gestaltung der Produktpräsentation, wird der Besucher freier über den Stand geführt und kann die neuartige Form der Produktausstellung erleben. Dem Standpersonal wird dadurch mehrmals die Gelegenheit gegeben, die Neuheiten und Informationen zu erläutern.

Vertraute und familiäre Atmosphäre

In der ruhigeren Zone befinden sich Tische und Sitzgelegenheiten für weiterführende Beratungsgespräche und Treffen mit Kunden. Eine Besonderheit ist, dass Reflexa die Messe ausschließlich mit eigenem Personal durchführt. Im Messerservice und Cateringbereich finden sich bekannte Gesichter aus dem Innendienst und anderen Abteilungen. Das schafft eine vertraute und familiäre Atmosphäre, in der man gern zu Gast sein möchte.

Auf beiden Messen werden Innovationen, langlebige und nachhaltige Produkte in hoher Qualität und richtungsweisende Entwicklungen präsentiert. Es werden über 70 Produkte und Neuheiten, wie die Erweiterungen in der Markisenfamilie mit Benita, Balkoness und BellaPlaza gezeigt, um nur einige Highlights zu nennen.

Spannende Entwicklungen

Natürlich handelt es sich bei allen Neuheiten, um Produkte aus den Bereichen Markisen, Raff-stores, Rollläden, Schrägverschattungen, Wintergartenmarkisen und Insektenschutz. In der Produktentwicklung wird den Neuheiten gerade der letzte Feinschliff verpasst, damit die neuen Produkte serienreif auf der Messe präsentiert werden können.

Nur so viel sei gesagt: Im Bereich der asymmetrischen Fenster und im Bereich Markisentechnik für Wintergärten sind zwei Produkte zum Innovationspreis der R+T angenommen worden. Es warten auf die Messebesucher in jedem Fall spannende Entwicklungen.

Neue Ideen kreieren

Die Messezeit ist für Aussteller der Sonnen- und Insektenschutzbranche, insbesondere wenn zwei Weltleitmessen dicht hintereinander datiert sind, immer ein ganz besonderes Ereignis. Hier kommt Reflexa mit den Fachhandelspartnern zusammen und man trifft auf das "Who is Who" der Branche. Es werden viele neue Kontakte geknüpft und alte wieder aufgefrischt.

Eine Messe bietet die ideale Plattform um sich unter Kollegen fachlich auszutauschen und neue Ideen zu kreieren. Auf der R+T wird es diesmal in Zusammenarbeit mit dem Sachverständigenbüro M4T und Reflexa täglich von 9 bis 18 Uhr, Eingang Ost, Stand EO 346, ein Handwerkerbattle geben.

Es gilt jeweils eine ZipMa-Anlage von Reflexa in einer bestimmten Zeit gegen einen Battle-Partner aufzubauen. Anmelden können sich alle die die Herausforderung suchen, sich mit einem Kollegen duellieren wollen oder ganz einfach nur Spaß am Aufbau von technischen Sonnenschutz haben.

www.reflexa.de

Leserkommentare

nach oben